18.04.2019

Sehr geehrter Kunde,

mit diesem Newsletter gibt es wieder die neuesten Informationen zu den internationalen Agrarmärkten!

Marktinformation Getreide: 

Der Weizen an der Matif tendierte gestern für die alte Ernte weiter schwächer, die neue Ernte konnte einen sehr
kleinen Teil seiner Verluste vom Vortag wieder gutmachen. In den USA profitierte der Weizen von der schwachen
Performance am Dienstag. Gewinnmitnahmen sorgten am Ende für ein kleines Plus auf den Kurszetteln. Heute
Morgen notiert Weizen am CBoT allerdings schon wieder im roten Bereich. Die Trockenheit in Westeuropa führt
dazu, dass sich die Landwirtschaft derzeit schwer tut neuerntiges Getreide zu verkaufen. Zu frisch sind noch die
Erinnerungen an die schwache Ernte im Vorjahr.

Marktinfo Raps:

Der Rapssaatfuture an der Matif scheint sich je nach Fälligkeit in der Preisspanne zwischen 360,00 und 370,00
€/to eingerichtet zu haben. Nach den Verlusten vom Vortag konnten sich die Kurse gestern wieder leicht erholen.
Weiterhin geht die EU-Kommission von einer EU-Ernte in Höhe von 19,9 Mio to aus. Aufgrund der hohen Importe
in diesem Jahrsieht die Kommission die EU-weiten Rapssaatbestände konstant. Canola gibt weiter nach. Sollten
die Exporte in Richtung China nicht bald wieder in Gang kommen, könnten sich die kanadischen Bestände bis auf
4 Mio to am Ende des Wirtschaftsjahrs aufbauen.

Schlusskurs vom              17.04.2019

Tagespreise ex Erntelieferung 2018

vom 18.04.2019

 Gerste

156,00 €
 B-Weizen167,00 €

 C-Weizen

165,00 €

 
 


Tagespreise ex Erntelieferung 2019
vom 18.4.2019 
Gerste

140,00 €

B-Weizen

155,00 €

C-Weizen

151,00 €



Rapssaat

345,00€

Die Preisnotierungen stellen eine Momentaufnahme des Marktes für Lagerware (abzgl. Lagergeld) bzw. Lieferung aus der Ernte 2018 dar.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, sprechen Sie uns an.


*Alle, die in diesem Schreiben genannten Getreide- und Raps-Preise gelten heute bis 16:30 Uhr.
Irrtum vorbehalten. Preisänderungen sind jederzeit möglich.
Die Markt-Informationen erhalten wir mit freundlicher Genehmigung der Bernd Quinders Getreide und Futtermittel Agentur GmbH in Neuss.