26.06.2019

Sehr geehrter Kunde,

mit diesem Newsletter gibt es wieder die neuesten Informationen zu den internationalen Agrarmärkten!

Marktinformation Getreide: 

Die Meinungen, ob die derzeitige Hitzewelle in Europa den Weizenbeständen schadet oder nicht, gehen derzeit
auseinander. Im Osten Europas sind zudem Niederschläge gemeldet und die Temperaturen sollen nicht ganz so
hoch steigen wie zunächst vermutet. Saudi-Arabien kaufte gestern insgesamt 900.000 to Futtergerste für eine
Lieferung im August. Aufgrund der derzeitigen Preissituation ist davon auszugehen, dass die Lieferungen aus der
Schwarzmeerregion erfolgen werden. Händler gehen davon aus, dass im kommenden Wirtschaftsjahr die
Maisimporte in die EU deutlich abnehmen werden. In diesem Jahr sind bereits über 23 Mio to Mais importiert
worden. An den Börsen verzeichnete der Weizen gestern leichte Verluste.


Marktinfo Raps:

Canola in New York verzeichnete gestern größere Verluste. Die Jüngsten Niederschläge und vor allem die geringen
Exporte drücken auf die Stimmung der Händler. Auch die Rapssaat an der Matif gab leicht nach. Insgesamt ist
man sehr gespannt darauf, wie die Rapssaaternte in Deutschland in diesem Jahr ausfällt. Einige Bestände haben
im Frühjahr überhaupt nicht geblüht und teilweise ist eine Schotenbildung ausgeblieben. Dementsprechend
verhalten ist derzeit das Geschehen an den Kassamärkten.


Schlusskurs vom           25.06.2019

Tagespreise ex Erntelieferung 2018

vom 26.06.2019


 B-Weizen163,00 €

 C-Weizen

163,00 €

 
 


Tagespreise ex Erntelieferung 2019
vom 26.6.2019 
Gerste

148,00 €

B-Weizen

163,00 €





Rapssaat

348,00 €

Die Preisnotierungen stellen eine Momentaufnahme des Marktes für Lagerware (abzgl. Lagergeld) bzw. Lieferung aus der Ernte 2018 dar.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, sprechen Sie uns an.


*Alle, die in diesem Schreiben genannten Getreide- und Raps-Preise gelten heute bis 16:30 Uhr.
Irrtum vorbehalten. Preisänderungen sind jederzeit möglich.
Die Markt-Informationen erhalten wir mit freundlicher Genehmigung der Bernd Quinders Getreide und Futtermittel Agentur GmbH in Neuss.