12.12.2019

Sehr geehrter Kunde,

mit diesem Newsletter gibt es wieder die neuesten Informationen zu den internationalen Agrarmärkten!

Marktinfo

Ein weiteres Mal hat FranceAgrMer seine Prognose für die diesjährigen französischen Weizenexporte in Drittländer
angehoben. Mit 12,2 Mio to erwartet man jetzt deutlich höhere Exporte als noch im Oktober mit 11 Mio to.
Entsprechend sieht man nun die französischen Weizenbestände zum Ende der Saison auf 2,4 Mio to sinken. In den
USA legt die tägliche Ethanolproduktion die elfte Woche in Folge auf jetzt 1,07 Mio Barrel zu. Die Börsen
quittierten die eigentlich unterstützenden Meldungen allerdings nicht mit festeren Kursen. Sowohl der Weizen als
auch der Mais gaben gestern hüben wie drüben nach.


Die Palmölexporte Malaysias in Richtung Indien sind im November um 35,1 % gesunken und bewegen sich
mittlerweile auf dem niedrigsten Stand seit 13 Monaten. Auch die Exporte in die EU sind rückläufig. Palmöl muss
daraufhin Verluste hinnehmen. Auch Sojaöl verliert gestern deutlich und übt damit Druck auf die
Rapssaatnotierungen an der Matif aus. Den zweiten Tag in Folge geben die Kurse nach und entfernen sich wieder
von der Marke von 400,00 €/to.

Schlusskurs vom           11.12.2019

Tagespreise ex Erntelieferung 2019

vom 12.12.2019

Gerste145,00 €
 B-Weizen160,00 €

 C-Weizen

157,00 €

 Triticale148,00 €
 Raps 

363,00 €

Tagespreise ex Erntelieferung 2020
vom 12.12.19 
Gerste

145,00 €

B-Weizen

161,00 €

Raps

354,00 €





Die Preisnotierungen stellen eine Momentaufnahme des Marktes für Lagerware (abzgl. Lagergeld) bzw. Lieferung aus der Ernte 2018 dar.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, sprechen Sie uns an.


*Alle, die in diesem Schreiben genannten Getreide- und Raps-Preise gelten heute bis 16:30 Uhr.
Irrtum vorbehalten. Preisänderungen sind jederzeit möglich.
Die Markt-Informationen erhalten wir mit freundlicher Genehmigung der Bernd Quinders Getreide und Futtermittel Agentur GmbH in Neuss.